B-Fzg 3 LKW

Heute Abend wurden wir zu einem angeblich brennenden LKW in Buchholz alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Wohnwagen auf einem Grundstück an der Bückebergstraße in Vollbrand stand. Die Straße wurde vorübergehend gesperrt und der Wohnwagen durch zwei Trupps unter Atemschutz abgelöscht.
Das Grundstück wurde nach weiteren Brandnestern abgesucht. Hierbei wurde dann ein Entstehungsbrand in einem Holzstapel festgestellt, der ebenfalls von den Feuerwehren der Samtgemeinde abgelöscht wurde.
Zum Glück gab es keine Verletzten.

B1 Feuer Container

Heute wurden wir auf einen Parkplatz an der A2 alarmiert. Dort brannte ein Müllcontainer. Während der Löscharbeiten wurde der Parkplatz seitens der Polizei kurzzeitig gesperrt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde eine Brandausbreitung verhindert und niemand verletzt.

BMA1 BMA

Heute wurden wir nach Bad Eilsen zu einem ehemaligen Seniorenheim alarmiert. Dort wurde die Brandmeldeanlage durch Bauarbeiten ausgelöst. Es handelte sich also um einen Fehlalarm und wir konnten wieder einrücken.

B-Fzg. 1 Feuer PKW

Heute ging es für uns zur Autobahnabfahrt Bad Eilsen-Ost. Wieder stand ein PKW in Flammen. Der PKW wurde mit Wasser und Schaum abgelöscht; während der Löscharbeiten wurde die Straße abgesperrt. Der Fahrer konnte das brennende Auto verlassen und blieb glücklicherweise unverletzt. Die Unfallstelle wurde bis zur Ankunft des Abschlepperunternehmens abgesichert.

Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Steinbergen für die gute Zusammenarbeit!

 

VUK VU unklare Lage

Heute Nacht wurden wir auf die A2 alarmiert. Gemeldet war eine eingeklemmte Person nach einem Verkehrsunfall. Allerdings stand das Unfallfahrzeug bei unserem Eintreffen vor Ort in Vollbrand. Selbst nach intensivem und schnellen Löscheinsatz kam für den Insassen jede Hilfe zu spät.
Wir wünschen den Angehörigen ganz viel Kraft für die anstehende Zeit.

B-Fzg. 3 Feuer LKW

Heute wurden wir erneut auf die A2 alarmiert. Laut Alarmierung sollte dort ein LKW brennen. Glücklicherweise konnten wir nach Erkundung feststellen, dass es sich hierbei um einen Fehlalarm handelte, daher konnten wir zeitnah wieder einrücken.

B-Fzg. 3 Feuer LKW

Heute wurden wir zum zweiten Mal im neuen Jahr auf die A2 alarmiert. Ein LKW hatte die Kontrolle verloren und verkeilte sich anschließend in der Leitplanke.
Durch den Aufprall sind Teile auf die gegenüberliegende Fahrbahn geraten, weshalb die linke Spur dort von der Polizei gesperrt wurde. Vor Ort angekommen haben wir die Unfallstelle weiträumig abgesichert und nur den Standstreifen freigegeben, da die auslaufenden Betriebsstoffe sich auf allen drei Spuren verteilt haben und somit für einen rutschigen und gefährlichen Untergrund sorgten. Das gemeldete Feuer konnte zum Glück nicht bestätigt werden.
Nach Ankunft des Bergedienstes haben wir weiterhin die Unfallstelle abgesichert und standen für den Ernstfall bereit. Das Bergen des LKW gestaltete sich durch seine Lage sehr schwierig, konnte dann aber erfolgreich durchgeführt werden.
Die Absicherung der Unfallstellle wurde von der Straßenmeisterei übernommen und wir konnten wieder einrücken.
Der Fahrer des LKW wurde zum Glück nicht schwer verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

T0 Ölschaden

Der erste Einsatz im neuen Jahr ging direkt wieder auf die A2. Genau in der Kurve der Abfahrt Bad Eilsen/West kam es zu einem Wildunfall. Die Feuerwehr hat die Abfahrt gesperrt und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Zum Glück konnte die ursprüngliche Meldung „auslaufende Betriebsstoffe“ vor Ort nicht bestätigt werden. Das verunfallte Fahrzeug wurde anschließend von mehreren Kameraden zusammen von der Straße auf einen nahegelegenen Grünstreifen geschoben. Der Abschleppdienst wird dieses dann von dort übernehmen. Somit konnte sichergestellt werden, dass es durch die unüberschaubare Lage in der Kurve nicht zu weiteren Unfällen kommt.

T1 Auslaufende Betriebsstoffe nach VU

Am vorletzten Tag des Jahres wurden wir auf die A2 alarmiert.
Ein PKW hat sich aus bislang ungeklärten Gründen die Ölwanne aufgerissen. In Folge dessen kam es zu auslaufenden Betriebsstoffen.
Vor Ort angekommen haben wir gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle abgesichert.
Die Feuerwehr hat die Betriebsstoffe dann mit Bindemittel abgebunden. Das Unfallfahrzeug wurde abgeschleppt. Nach ca. einer Stunde konnten wir die Unfallstelle wieder verlassen.

BMA1 BMA-Alarm

Am heutigen Nachmittag wurden wir nach Bad Eilsen zu einer Rehaklinik alarmiert.
Vor Ort konnte schnell der entsprechende Rauchmelder ausfindig gemacht werden, einen triftigen Grund für den Alarm gab es allerdings nicht. Es handelte sich hierbei also um einen Fehlalarm und niemand wurde verletzt.
Somit konnten wir nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen